«Passenger Call»
+ Texte +
 
Eine Auswahl Fotografien aus dem Buch
 
 
     
  Texte zum Buch «Passenger Call»  
     
Wie stellt sich die Öffentlichkeit das Leben der Flight Attendants vor? Reisen, bequemer Lebensstil, Aufenthalte in den besten Hotels der Welt, keine Sorgen, einige Sprachkenntnisse, und...ah ja der Schönheitsaspekt darf natürlich nicht vergessen werden! Müssen wir nicht alle strahlend, hübsch und... jung sein? Aber halt! Entspricht dieses Berufsbild tatsächlich der Wirklichkeit?

Katharina Staub, Maître de Cabine, Swissair
+ Top +
     

Ruhe bei Hektik

Eine wenig spektakuläre, aber stimmig fotografierte Bilderzählung, die eben als Buch erschienen ist und in Biel ausgestellt wird: Tiziana De Silvestro dokumentiert mit «Passenger Call» die Arbeit des Kabinenpersonals in Flugzeugen.

Die in Winterthur geborene und heute bei Biel lebende Tiziana De Silvestro zeigt mit ihrem zweiten Buch. dass sie auch in der Reportagefotografie zu Hause ist. Mit «Kunst Werk Körper» einer Gegenüber- und Gleichstellung von männlichen Körpern und Fragmenten von Statuen aus der Münchner Glyptothek - legte sie ein frappierendes und gediegenes Erstlingswerk vor. Die grossartige Ausführung in Schwarzweiss belebte jede Pore und durchdrang die Thematik derart stringent, dass die allfällige Kritik an der Wahl des Sujets sogleich verblassen musste.

Jetzt hat sich Tiziana De Silvestro auf ein ganz anderes Feld begeben, und sie agiert da ebenso professionell. Sie, die selbst mehrere Jahre als Flight Attendant (oder Stewardess, wie man zu sagen pflegte) tätig war, bevor sie 1986 am International Center of Photography (ICP) New York einen Studiengang belegte, hat sich bei ihren ehemaligen Berufskolleginnen und -Kollegen umgesehen. In 105 Farbbildern dokumentiert sie deren Ausbildung sowie die Tätigkeiten an Boden und an Bord.

De Silvestro hat dafur ein bestimmtes fotografisches Vokabular gewählt und formuliert schlüssig: Sie bleibt nah bei den Personen, arbeitet mit Bewegungsunschärfen und dynamisch wirkenden Perspektiven. Die Enge - Tabletts, Zeitungen, Gläser, Kopfhörer - wird höchst präsent, das Drängen der Zeit ebenso. Einmal nur ein Bild von Weite, das aufatmen lässt: Ausblick auf einen kobaltfarbenen Himmel in zehn Kilometern Höhe.

Nicht verklärende Werbebilder oder verführerischen Glamour inszeniert die Fotografin, sie holt, erläutert durch (nicht rundweg geglückte) dreisprachige Legenden, einen Alltag ins Bild, der die Fluggbegleitenden beim Meistern ihrer Aufgaben zeigt. Nicht durch Überhöhung, sondern durch ernsthaftes, intensives Darlegen der körperlichen Anstrengung und psychologischen Spannung, unter welcher die Flight Attendants ihren Dienst oft versehen, sorgt die Fotografin für wachsenden Respekt vor diesen Berufsleuten. De Silvestros Arbeit wird mit neuen Werken von Marco Paoluzzo (»America Blues») und Rolf Neeser («Charme») gegenwärtig auch im Photoforum Pasquart gezeigt.

Peter P. Schneider, Tages-Anzeiger, 03.02.1997

+ Top +
  + Top +  
Copyright © Tiziana De Silvestro